(c) Interieur Verlag

Küchen-News

Die Küche von Zwängen befreien …

Mit Spannung blickt die Branche zur LivingKitchen nach Köln. Einerseits ist eine Messe so früh im Jahr der Garant für eine positive Stimmung, andererseits wissen wir alle, dass viele namhafte Aussteller auf Hausgeräteseite, aber auch auf Möblerseite dem Küchenevent im Jahr 2019 zumindest als Aussteller fernbleiben werden. Eine traurige Entwicklung, in der allerdings natürlich auch eine Chance für die Unternehmen liegt, die in Köln vor Ort sind.

Der Kölner Messechef Gerald Böse lässt keinen Zweifel daran, dass die Kölner Küchenmesse nach Kräften weiterentwickelt wird. Und die Kriegskasse der Verantwortlichen Messemacher ist prall gefüllt. 2017 war für die Messe ein Spitzenjahrgang und 2019 soll dies mit Möbelmesse und Interzum ebenfalls werden. Der Gewinn, und damit bin ich wieder bei der Kriegskasse, lag 2017 bei 20 Mio. Euro.

Denkbar attraktiv ist auch das Rahmenprogramm zur LivingKitchen: Der Designer Alfredo Häberli – das Interview mit ihm lesen Sie auf Seite 46 – sieht die Zukunft des Wohnens in der Küche und befreit die Küche von vielen Zwängen. Mir klingt seine Einschätzung noch im Ohr: „In der Küche ging es designtechnisch in den letzten Jahren ja hauptsächlich um die Ästhetik des Ganzen, ums Verstauen und um die Integration von Geräten. Das sind sehr komplexe Anforderungen – ähnlich wie im Bad –, wodurch sich aktuelle Entwicklungen gegen einen relativ festen formalen Kanon durchsetzen müssen und weniger dynamisch verlaufen. Doch hier gibt es jetzt eine große Offenheit für Veränderungen, auch aufgrund neuer Technologien. Auf einmal kann der Designer ganz neue Vorschläge machen.“ Ich bin wirklich gespannt, wie diese Vorschläge aussehen werden. Spannend werden aber auch die „Foodmarket“-Events, die die Präsentation von Küchen mit wirklichen Geschmackserlebnissen vereinen, endlich kann man sich auf der LivingKitchen nicht nur Appetit holen, sondern auch Geschmackserlebnisse mit nach Hause nehmen. Natürlich gibt es auch noch den Pure Talents Con­test für die jungen Küchendesigner und die Ausstellung „Future Technology“, die sich mit dem smarten Leben in der Küche beschäftigt.

Eine spannende LivingKitchen erwartet uns. Bis dahin wünscht Ihnen das ganze Küchenhandel-Team eine schöne Adventszeit, ein friedliches Weihnachtsfest und einen glücklichen, gesunden Start in ein hoffentlich für die Branche und Sie persönlich erfolgreiches Jahr 2019. Lassen Sie sich reich beschenken,

Ihre Stefanie Willach

Schreiben Sie mir Ihre Meinung: willach@interieur-verlag.de

 




Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare hinterlegt.



×